Auszeichnungen

Ausgezeichnete Arbeit

1. Platz bei den 4. Hamburger Speaker Games

Am 19. August 2019 habe ich bei den 4. Hamburger Speaker Games der German Speakers Association (GSA) den 1. Platz gewonnen.

»Zum vierten Mal haben wir in der GSA Gruppe Hamburg die Speaker Games veranstaltet. Um hier vor einem kritischen Publikum bestehen zu können, sind Souveränität, Charme und Klarheit gefragt. Alexandra Kampmeier bringt diese Fähigkeiten gepaart mit professionellem Storytelling auf die Bühne.

Mit ihrer positiven Erscheinung ist sie eine Bereicherung für jeden Vortragsevent.«

Gunnar Marx, Organisator der GSA Hamburg
Gunnar Marx
Redner, Moderator sowie Organisator der GSA Regionalgruppe Hamburg
Alexandra Kampmeier holt den 1. Platz bei den 4. Hamburger Speaker Games

Gewinnerin des 4. Deutschen Trainer-Slams

Am 22. März 2019 habe ich am 4. Deutschen Trainer-Slam von Barbara Messer (rechts im Bild) & Trainity teilgenommen und gewonnen. Auf ihrer Website schreiben Trainity dazu:

Die Idee des Trainer-Slams ist einfach: Trainer*innen stellen eine innovative Methode vor, die anschließend von einer Jury bewertet wird. Die Zuschauer sind stellvertretend für Trainings­teilnehmende interaktiv in die Veranstaltung eingebunden und können mit in den Präsentierenden jeweils in einen Austausch treten. Alexandra Kampmeier hatte sich am Abend spontan zur Teilnahme entschieden.

Am Ende überzeugte die Visions­kraft der Präsentation von Alexandra Kampmeier, die mit einem überraschenden Storytelling-Format den Bogen zu aktuellen Changeprozessen in der Wirtschaft schlug.

Zur Website von Barbara Messer

Alexandra Kampmeier und Barbara Messer

Silber beim »Kampf um die Goldene Fliege – der Vierte«

Hamburger Goldbekhaus, 16.11.2019:

Drei ErzählkünstlerInnen und drei Poetry-SlammerInnen auf der Bühne: Jede/r bringt eine Geschichte mit und am Ende entscheidet das Publikum, wer die Goldene Fliege gewinnt. 

Ein Zuhörer fasst seine Eindrücke so zusammen: »Alexandra Kampmeier erzählte eine Geschichte, bei der wir uns in einem Moment köstlich amüsierten, um im nächsten den Atem anzuhalten. Die fallende Stecknadel war zu hören, die aufgewühlte Stimmung mit Händen greifbar. Ich ziehe meinen Hut vor dem Kunststück, so souverän und mit erfrischender Leichtigkeit über den Tod zu reden und dabei gekonnt den Bogen zum Leben zu spannen. Der 2. Platz war knapp und mehr als verdient.«

Alexandra Kampmeier und die Teilnehmer beim »Kamp um die Goldene Fliege« 2019